1. Wie funktioniert der "Kannerfloumaart"?

 

2. Wer kann einen Tisch anmieten?

 

3. Wie miete ich einen Tisch an?

 

4. Was darf verkauft werden?

 

5. Was darf nicht verkauft werden?

 

 

 

1. Wie funktioniert der "Kannerfloumaart"?

 

Die Elternvereinigung APEB stellt Tische zur Verfügung.  Die Kinder/Eltern können einen Tisch mieten und verkaufen ihre Spielsachen in Eigenverantwortung selbst.

 

2. Wer kann einen Tisch anmieten?

 

Vorrang haben die Kinder aus der Grundschule Bourglinster.  Die noch übriggebliebenen Tische werden für 6 Euro pro Tisch vermietet,  solange der Vorrat reicht.  Hier darf jeder mitmachen und sich anmelden.

 

3. Wie miete ich einen Tisch an?

 

Die Kinder der Grundschule Bourglinster melden sich mit dem in der Schule ausgeteilten Anmeldezettel an.  Sonstige Interessenten müssen sich telefonisch anmelden.  Nach der Anmeldebestätigung durch die APEB überweisen Sie das Standgeld von 6 Euro pro Tisch auf das angegebene Konto.

 

4. Was darf verkauft werden?

 

Spielsachen, Bücher Gesellschaftsspiele, Puzzles, CDs, DVDs, Videospiele.  Alle Gegenstände müssen auf oder unter den Tisch passen, es darf nichts in die Gänge um den Tisch herum herausragen. Größere zum Verkauf angebotene Sachen, wie z.Bsp. Fahrräder etc,, kann man mit einem Foto auf dem Tisch zeigen, und dann draussen im Auto aufbewahren.

 

5. Was darf nicht verkauft werden?

 

Kleider, Schuhe, Babyausstattung, gefährliche oder verbotene Sachen dürfen nicht verkauft werden. 

 

SAVE THE DATE:

 

Comitéssëtzung

Mëttwochs, den 12.09.2018

 

Schoulufank mat Méllech a Kuch

Méindes, de 17.09.2018

 

 2nd-hand-Maart

Samschdes, den 29.09.2018

 

Assemblée générale

Mëttwochs, den 10.10.2018

 

 Kannerfloumaart

Samschdes, de 17.11.2018